Reisen mit chronischen Erkrankungen

1988 wurde bei mir Diabetes Typ 2 diagnostiziert und bis 2001 mit Tabletten behandelt . 2001 hat mich mein Diabetologe auf die ICT Intensivierte konventionelle Therapie umgestellt.

Gut umzusetzen und bei klassischen Urlaubsreisen gibt es auch keine Probleme mit der Medikamentenversorgung.

Bei Langfristreisen kann es Probleme geben.

Bei der Menge der benötigten Medikamente.

Auch wenn Insulin bis zu 40° Bei der Einhaltung der

LINK

LINK

LINK



2001 wurde Morbus Chrohn, eine unheilbare chronische Darmentzündung diagnostiziert.

Kann man eine Reise wie wir sie beabsichtigen als chronisch kranker Mensch wagen?

Wenn ja, welche Vorbereitungen sind notwendig?

Was ist zu beachten?

Auf die Frage der "richtigen" Auslandskrankenversicherung habe ich ja bereits unter Versicherungen hingewiesen.

Weit im Vorfeld habe ich unsere Reisepläne mit den Ärzten besprochen.

Wenn ich diesem Thema eine eigene Rubrik einräume dann geschieht dass um anderen Betroffenen Mut zu machen. Mut ihre Krankheiten "anzunehmen". Um zu zeigen "Lebbe geht waider" (Fußballtrainer Dragoslav „Stepi“ Stepanović 1992 ).

 

Alle weiteren Ausführungen sind allerdings nicht öffentlich sondern nur über Passwort erreichbar.

Seid ihr Betroffene schickt mir bitte eine kurze Nachricht.  Und sagt mir, warum euch das interessiert und ich euch das Passwort zuschicken soll.

Medikamentenversorgung

Bei Langzeitreisen ist e nicht ausgeschlossen dass die mitgenommenen Medikamente nicht ausreichen.

Tipp: Bei den Herstellern nach den Bescahffungsmöglihckeiben ´fragen. Und nach den lokalen Namen.

Tipp: ADAC Plus Mitglieder - Nachsendemöglichkeit

follow us auf  facebook