Von El Chaltén nordwärts

Heute heißt es Kilometer zu machen. Wir wollen in nach Perito Moreno.

Ihr meint da waren wir schon? Richtig, am Gletscher.

Es gibt aber noch die Stadt und den Nationalpark. Und in den Park wollen wir.

Ein letzter (erfolgloser) Versuch ins Internet zu kommen.

Beim Besucherzentrum haben wir Gelegenheit Frischwasser zu tanken. Und dann geht es wieder Richtung Ruta 40. Die sich – zumindest auf den ersten Kilometern – harmlos gibt. Das wird sich aber noch ändern.

Kurz vor Tres Lagos folgen wir dem kaum sichtbaren Wegweiser zum Lago Cardiel. Und geraten auf eine ganz schlimme Piste. Nach einiger Zeit wundern wir uns über ein schnelles Fahrzeug einige hundert Meter zu unserer linken – da scheint es ein Ausbaustück zu geben. Und richtig, nach einigen weiteren Kilometern können wir dank Allrad die Piste verlassen und das neue Stück Ruta 40 fahren.

Aber die Piste hatte auch etwas Gutes. Wir sahen unser 1. Gürteltier. Bevor wir aber das Auto verlassen und mit der Kamera bewaffnet waren, hatte es bereits begonnen sich unter einem Busch schnell zu vergraben.

Und wir sahen Nandus. Nicht eins oder zwei. Nein eine ziemlich große Gruppe. Oder sagt man Herde? Egal.

Aber alles hat ein Ende. Auch die Ausbaustrecke. Wir überlegen kurz am Lago Cardiel zu übernachten, fahren dann aber doch weiter bis zur Kleinstadt Gobernador Gregores. Wir hoffen dort nach einigen Tagen ohne gute Internetanbindun auf ein gut funktionierendes Netz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

follow us auf  facebook